Logo_50.jpg (1474 Byte)
Unser Dorf liest

Arbeitskreis "Unser Dorf liest"

Kolumnen - Archiv 2018


Übersicht
Archiv
anzeigen


“Ihre ID bitte ..."
884. Artikel der Aktion UNSER DORF LIEST vom 2.1.2018

Liebe Leserin! Lieber Leser!

Im neuen Jahr geht es bei aller Gemütlichkeit doch um unsere elektronische Überwachung, um den „gläsernen Menschen“. Was so alles schon über uns bekannt ist, zeigt sich, wenn wir eine Pizza bestellen wollen; so ging es letztens meinem Kumpel Matze fiktiv.
-Danke, dass Sie Pizza XXX angerufen haben. Kann ich Ihre …Matze: Hi, ich möchte etwas bestellen.-Kann ich bitte erst Ihre NIDN haben? Matze: Meine Nationale ID Nummer, ja, warten Sie, die ist 6102049998-45-54610. - Vielen Dank, Herr Schwan. Sie wohnen in der Rosenstraße 25 und Ihre Telefonnummer lautet 89 568 345. Ihre Firmennummer bei der Allianz ist 74 523 032 und Ihre Durchwahl ist -56. Von welchem Anschluss aus rufen Sie an? Matze: Hä? Ich bin zu Hause. Wo haben Sie alle diese Informationen her? - Wir sind an das System angeschlossen. Matze: Oh, natürlich. Ich möchte zwei von Ihren Spezial- Pizzen mit besonders viel Fleisch bestellen. -Ich glaube nicht, dass das gut für Sie ist. Matze: Wie bitte??! - Laut Ihrer Krankenakte haben Sie einen zu hohen Blutdruck und extrem hohe Cholesterinwerte. Ihre Krankenkasse würde eine so ungesunde Auswahl nicht gestatten. Matze: Verdammt! Was empfehlen Sie denn? - Sie könnten unsere Soja-Joghurt-Pizza mit ganz wenig Fett probieren. Sie wird Ihnen bestimmt schmecken. Matze: Wie kommen Sie darauf, dass ich das mögen könnte? - Nun, Sie haben letzte Woche das Buch 'Sojarezepte für Feinschmecker' aus der Bücherei ausgeliehen. Deswegen habe ich Ihnen diese Pizza empfohlen. Matze: Ok, ok. Geben Sie mir zwei davon in Familiengröße. Was kostet der Spaß? - Das sollte für Sie, Ihre Frau und Ihre vier Kinder reichen. Der Spaß, wie Sie es nennen, kostet 45 Euro. Matze: Ich gebe Ihnen meine Kreditkartennummer. - Es tut mir leid, aber Sie werden bar zahlen müssen. Der Kreditrahmen Ihrer Karte ist bereits überzogen. Matze: Ich laufe runter zum Geldautomaten und hole Bargeld, bevor Ihr Fahrer hier ist. - Das wird wohl auch nichts. Ihr Girokonto ist auch überzogen. Möchten Sie noch etwas? Matze: Nein, danke. Oh doch, bitte vergessen Sie nicht, die beiden kostenlosen Liter Cola einzupacken, die es laut Ihrer Werbung zu den Pizzen gibt. -Tut mir leid, aber die Ausschlussklausel besagt: keine Softdrinks für Diabetiker!


E-Mail an den Webmaster  -  Zur Startseite Bordenau-Aktuell  -  Impressum
Copyright "Bordenau im Internet" - Stand: 13. Juli 2012